Zunächst lädt man die Maxima-Installationsdatei Maxima-5.43.0-VTK-macOS.dmg in sein Download-Verzeichnis. Die Dateiendung .dmg steht für Disk-image und bezeichnet damit das Abbild einer Disk bzw. eines Teils davon, etwa eines Verzeichnisses. Jedenfalls enthält das Image-File alle zur Installaton von Maxima benötigten Dateien.

Das Problem ist, dass apple alle irgendwo aus dem Internet und nicht aus dem hauseigenen AppStore bezogenen Dateien "in Quarantäne" stellt, so dass diese nicht ohne weiteres verwedet werden können. Die Quarantäne-Kennzeichnung geschieht über ein Flag – also quasi einen kurzen Vermerk – welches an der Datei haftet. Dies kann man im Terminal sichtbar machen. Das Terminal ist eine App, welche sich im Ordner Dienstprogramme befindet und quasi ein Fenster in die UNIX-Ebene des Mac öffnet.

GIbt man den Befehl

ls -l@ $HOME/Downloads/*.dmg

in das Terminal ein und drückt die Eingabetaste, dann werden alle im Downloadverzeichnis enthaltenen .dmg-Dateien mitsamt deren Flags angezeigt. An der Maxima-Installationsdatei hängt mit ziemlicher Sicherheit – neben anderen – auch das Flag

com.apple.quarantine

Dieses Flag muss entfernt werden! Dies geschieht mit dem Befehl

xattr -d com.apple.quarantine $HOME/Downloads/Maxima-5.43.0-VTK-macOS.dmg

 quarantine flag

Ob es geklappt hat, kann man durch erneuten Aufruf des Befehls

ls -l@ $HOME/Downloads/*.dmg

überprüfen. Dabei reicht es aus, zweimal auf die Aufpfeiltaste zu drücken, da mit dieser Taste zuvor eingegebene Kommandos zurückgeholt werden können. Jedenfalls darf nun das Quarantäne-Flag nicht mehr an der Maxima-Installationsdatei hängen.

Jetzt kann man das Terminal verlassen (aber noch nicht schließen) und in den Finder gehen. Dort klickt man im Downloadverzeichnis doppelt auf die Maxima-Installationsdatei. Es sollte sich das folgende Fenster öffnen:

maxima installationsfenster 

Aus diesem Fenster kopiert man das Symbol Maxima.app in das Programmmverzeichnis auf seinem Mac. DIes geht ganz gut durch Ziehen mit der Maus, wenn man zuvor im Finder ein neues Fenster öffnet (Ablage / Neues Fenster) und dort das Programmverzeichnis darstellen lässt. Dann zieht man das Symbol mit der Maus vom einen in das andere Fenster.

Im obigen Fenster ist ein Verzeichnis Launchers enthalten. Dieses hat den folgenden Inhalt:

launchers

In diesem Fenster wählt man den in der Mitte der unteren Zeile dargestellten Launcher wxMaxima und zieht ihn ebenfalls in sein Programmverzeichnis. Es ist wichtig, Maxima hernach immer über dieses Symbol zu starten und nicht über das Symbol Maxima.app, da sonst die Grafikausgabe von Maxima i.d.R. nicht funktioniert!

Es kann allerdings sein, dass der Programmstart über diesen Launcher zunächst misslingt, weil auch dieses Startprogramm vom macOS "unter Quarantäne" gestellt wurde. Dies kann man im Terminal mit dem Befehl

ls -ld@ /Applications/wxMaxima

überprüfen. Hängt das Quarantäne-Flag an der Datei, so muss man es mit dem Befehl

sudo xattr -d -r com.apple.quarantine /Applications/wxMaxima

entfernen. Dabei wird das eigene Mac-Passwort abgefragt. Ob die Entfernung geklappt hat, kann man wieder mit dem vorletzten Befehl überprüfen.

quarantine flag 2

Wenn man Pech hat, muss man diese Prozedur nochmals für das eigentliche Maxima-Programm Maxima.app wiederholen:

ls -ld@ /Applications/Maxima.app

sudo xattr -d -r com.apple.quarantine /Applications/Maxima.app

ls -ld@ /Applications/Maxima.app

Dann aber sollte Maxima über den Launcher gestartet werden können. Es wird zunächst das Terminal-Fenster geöffnet, in welchem einige Befehle ausgeführt werden, danach öffnet sich das eigentliche Maxima-Fenster. Das Terminal-Fenster kann man sofort wieder schließen.

Zur Überprüfung, ob die Grafikausgabe korrekt funktioniert, startet man die Maxima-Datei

graph_test.wxm

und geht nach den dort enthaltenen Anweisungen vor. Das Herunterladen der Maxma-Datei hängt vom verwendeten Browser ab. Auf dem Mac klickt man mit der rechten Maustaste auf den Link und wählt im erscheinenden Kontextmenü die Option Verknüpfte Datei laden unter ... .

qt terminal

Meist ist es nötig das qt-Terminal ´zu verwenden. In diesem Fall ist es eine gute Idee, diesen Befehl in die Initierungsdatei von Maxima einzubinden, so dass dieser automatisch bei jedem Start von Maxima ausgeführt wird. Dies geschieht über die Menüoption "wxMaxima / Preferences". Im erscheinenden Fenster wählt man den Reiter ganz rechts (das nach rechts zeigende Dreieck) und gibt dort in den oberen Abschnitt den Befehl

set_draw_defaults(terminal=qt);

ein.

maxima init

Weitere und eventuell neuere Hinweise findet man auf der Seite

https://themaximalist.org/about/my-mac-os-installation/

 

Zum Seitenanfang